20 Tage von Kapstadt an die Victoria Fälle

21 Taga Ostafrika

-> wichtiger Hinweis: das Programm enthält einige Touren, die Bestandteil des Aktivitätenpaketes sind

1. Tag: Kapstadt & Cedarberge
Die Tour beginnt am Morgen in Kapstadt. Wir verlassen die Mutterstadt und fahren schnurstracks nach Norden in die Cedarberge, eine schöne aber karge Bergregion ca. 2 Stunden nördlich von Kapstadt. Wir machen eine kleine Weinprobe, bevor wir uns ein traditionelles südafrikanisches Abendessen gönnen.

2. Tag: Namaqualand und Orange River
Unser Ziel ist der mächtige Orange River, lokal auch Gariep Fluss genannt. Eine etwas längere Fahrt steht uns bevor, aber dann erwartet uns eine Oase am Ufer des schönen Flusses, nahe des Ortes Springbok.

3. Tag: Orange River & Fish River Canyon
Am Morgen besteht die Möglichkeit, auf dem Orange / Gariep River eine Kanutour zu unternehmen. Nach dem Mittagessen geht es dann über die Grenze nach Namibia, wo der erst Stop der Fish River Canyon ist. Wir machen eine kleine Wanderung am Rande des Canyons, während die Sonne langsam über dem zweitgrößten Canyon der Welt versinkt.

4. Tag: Namib Naukluft Park
Durch die einsame Landschaft Namibias geht es zum Naukluft Park, wo wir über Nacht bleiben. Wir haben noch Zeit, uns den Sesriem Canyon intensiv anzusehen, bevor wir unter sternenklarer Nacht in der Einsamkeit übernachten werden.

5. Tag: Dünen des Sossusvlei
Frühmorgens geht es los zu den wunderschönen Dünen des Sossusvlei. Wir erklimmen die berühmte Düne 45 (ja, die mit dem abgestorbenen Baum davor…) und genießen den weiten Blick ins Nichts. Danach können wir noch bis zum Vlei fahren und es zusammen mit einem lokalen Guide besuchen. Dieser erklärt uns auch, wie die San, die Buschleute, es geschafft haben, unter diesen extremen Bedingungen ein Leben zu führen.

6. Tag: Swakopmund
Wir überqueren den südlichen Wendekreis der Sonne auf unserem Weg an die Küste. Swakopmund ist berühmt, nicht nur als Sommeresidenz der Windhoeker Bevölkerung, sondern auch für seine deutsche Architektur, die hier mitten in der Wüste Afrikas doch etwas merkwürdig anmutet. Wir haben ein kurzes Briefing über die Möglichkeiten und Ausflüge hier in Swakop, und ab dann steht uns der Tag zur freien Verfügung.

7. Tag: Swakopmund
Dieser Tag in Swakopmund ist zur freien Verfügung zum Relaxen in dieser niedlichen Stadt oder am breiten Atlantikstrand. Falls man aber lieber aktiv sein möchte, gibt es viele Möglichkeiten, Abenteuerausflüge zu buchen: Sandboarding, Skydiving, Delphintouren,  Quad Biking….

8. Tag: Spitzkoppe
Wir verlassen Swakopmund und begeben uns wieder in Landesinnere. Die Landschaft wird wieder zur Wüste, aber hier und da stechen Granithügel hervor. Der beeindruckendste ist die sog. Spitzkoppe, die ihren Namen zu Recht trägt. Am Nachmittag werden wir zusammen mit dem Guide eine interessante Wanderung durch die Granitlandschaft machen.

9. Tag: zu den Himbas
Auf geht es nach Kamanjab, wo wir die Chance haben, die Himbas zu treffen (Teil des Aktivitätenpakets). Wichtig ist, dass wir vor dem Treffen ausführlich über die Himbas informiert werden. Niemand möchte, dass wir Menschen wie Tiere auf Safari oder im Zoo ansehen. Allerdings leben viele Himbas vom Tourismus, und der Tourismus hat die Aufmerksamkeit so stark auf die Himbas gelenkt, dass dadurch ihr Überleben gesichert worden ist.

10. Tag: Etosha Pfanne
Die Etosha Pfanne zählt zu den schönsten Nationalparks in Afrika! Wir haben heute den ganzen Tag, um mit dem Truck auf Safari zu gehen. Der Blick von hier oben ist einmalig, und der viele Platz zwischen den Reihen zusammen mit zu öffnenden Fenstern ist perfekt zum Photographieren!

11. Tag: Etosha Pfanne
Wir haben einen zweiten Tag voller Safarierlebnisse! Safari wird nie langweilig, und wir werden viele neue Tiere entdecken!

12. Tag: Windhoek
Am Morgen geht es noch ein letztes Mal auf Tour in der Etosha Pfanne, bevor wir nach in die Haupststadt Namibias, nach Windhoek, fahren. Unterwegs stoppen wir am besten Handwerkermarkt des Landes, wo wir authentische Handarbeiten günstig kaufen können. In Windhoek dann gehen wir auf eine Stadtrundfahrt, auf der wir die Sehenswürdigkeiten streifen.

13. Tag: Ghanzi / Botswana
Es geht wieder früh los! Wir begeben uns auf den Weg nach Botswana, wo wir am Nachmittag in unserer Lodge in Ghanzi ankommen. Hier lernen wir die San, die Bushleute der Kalahari, kennen und sie führen ihre Tänze am abendlichen Lagerfeuer vor.

14. Tag: Okavango Delta
Und schon wieder lockt einer dieser Namen, die fest mit dem Mythos Afrika verbunden ist. Das Okavango Delta ist eines der schönsten Tierparadiese der Welt! Wir sind im wenig besuchten nördlichen Teil des Deltas, wunderbar für usnere Safaris! Heute ist aber erst einmal nur die Ankunft geplant, denn die Fahrt ist länger. Am Morgen besteht noch die Möglichkeit, mit den Bushleuten eine interessante Wanderung zu unternehmen!

15. Tag: Okavango Delta
Nach einem entspannten Frühstück geht es per Boot durch die natürlichen Kanäle des Okavango nach Seronga. Dort erwartet uns wieder ein Auto, das uns zum Campingplatz oder zur Lodge bringt. Dann geht es auf zur Fahrt im Mokoro, dem Einbaum der Einheimischen. Ein Guide stakt uns durch das flache Wasser, unsere Köpfe ragen nur wenig über den Bootsrand hinaus. Aus dieser Position ist das Beobachten der Tiere einfach einmalig! Die Ausfahrt endet mit dem Sundowner Drink!

16. Tag:
Ein weiterer ganzer Tag im Okavango Delta! Morgens geht es wieder raus auf die glasklaren Wasserläufe des Okavango, wo wir die Tiere in Ruhe sehen können. Dann landen wir auf einer Palmeninsel, wo wir mit einem Guide eine Safari-Wanderung unternehmen werden. Spannend! Danach geht es zum Ausruhen in das Camp, bevor es am Nachmittag dann wieder aufs Wasser zur nächsten Safari geht!
Wichtig: die Aktivitäten im Okvango sind Teil des Aktivitätenpaketes.

17. Tag: Caprivi Streifen
Morgens verlassen wir unser Camp im Delta und es geht per Truck weiter nach Norden, bis wir Namibia erreichen. Hier sind wir dann im berühmten Caprivi Streifen, dem kleinen Stück Namibia, dass sich im Norden des Landes bis zur Grenze nach Zimbabwe zieht.

18. Tag: Chobe River
Wir fahren weiter durch den grünen Caprivi Streifen, bis wir wieder nach Botswana einreisen und in Chobe Park gelangen. Am Nachmittag gibt es dann eine schöne Sundowner Safari auf dem Chobe River, der vor allem für seine großen Elephantenherden bekannt ist.

19. Tag: Victoria Falls
Wir stehen wieder früh auf, um noch eine tolle Safari im Chobe Park zu machen. Dann geht es auf zur letzten Etappe dieser Reise: Victoria Falls! Wir überqueren die Grenze nach Zimbabwe und erreichen den lebhaften Ort an Wasserfällen am Nachmittag und gehen gleich auf Wanderung an den beeindruckenden Wasserfällen.

20. Tag: Victoria Fälle
Heute endet die Reise! Der Tag steht zur freien Verfügung – und die Möglichkeiten sind fast endlos. Helikopterflug, Bungee Jump, White Water Rafting, Walk with Elephants und und und. Es kann noch viel unternommen werden, bevor der Flug geht oder ein Anschlußprogramm beginnt!

Infos:
20 Tage / 19 Nächte
ab Kapstadt / bis Victoria Falls
19 x Frühstück, 18 x Mittagessen, 16 x Abendessen
maximal 24 Teilnehmer für die Campingtour
maximal 18 Teilnehmer für die Lodgetour

Preise 2016:
Campingsafari ab € 949,- pro Person, Zuschlag für Einzelzelt € 55,-
Lodgesafari ab € 1.629,- pro Person, Zuschlag für Einzelzimmer € 259,-
Abfahrten 2 x pro Woche, genaue Termine bitte anfragen.
Viele Termine auch auf Deutsch!

Preise 2017 auf Anfrage