In 15 Tagen Wale, Blumen und die Kalahari erleben

Sonnenuntergang in der Weite der Kalahari

Sonnenuntergang in der Weite der Kalahari

Ausgangspunkt der Reise ist die Traumstadt Kapstadt mit dem imposanten Tafelberg. Dort besuchen wir eine Brillenpinguin Kolonie und das Kap der Guten Hoffnung. Danach steigern sich die kontrastreichen Erlebnisse von Tag zu Tag. Wir unternehmen eine Bootsfahrt zur Beobachtung der Südlichen Glattwale, durchfahren Blumenwiesen mit einzigartiger Blütenpracht und wandern in der ursprünglichen Wildnis der Cederberge. Den nördlichsten Punkt erreichen wir nach den Augrabies Wasserfällen im abgelegenen Kgalagadi Nationalpark. Dort suchen wir unter anderem nach Braunen Hyänen, Geparden, Leoparden und den schwarzmähnigen Kalahari-Löwen.

 

1. Tag: Kapstadt
Kapstadt liegt malerisch am Fuße des Tafelberges am Atlantischen Ozean und gilt aufgrund seiner einzigartigen Lage als eine der schönsten und vielseitigsten Städte der Welt. Nach dem Flughafentransfer unternehmen wir eine kurze Rundtour durch die Stadt. Nachmittags besteht die Möglichkeit den Tafelberg (Seilbahn auf Grund des oft wechselnden Wetters fakultativ), die Waterfront oder einen der schönen Strände zu besuchen.
2 x Übernachtung in einer Lodge (Verpflegung außer Frühstück auf eigene Kosten)

2. Tag: Kap der Guten Hoffnung
Heute folgt eine Fahrt zum Kap der Guten Hoffnung. Ausserdem besuchen wir eine Pinguinkolonie und den Fischmarkt in Kalk bay. Oft sehen wir auf der Fahrt entlang der False Bay Glattwale, Delfine und manchmal auch weisse Haie. Wir unternehmen eine Wanderung am südwestlichsten Punkt Afrikas und fahren via dem Chapmans Peak Drive zurück nach Kapstadt. F

3. Tag: Hermanus und De Hoop
Entlang der Küste erreichen wir Hermanus, wo wir an einer Bootsfahrt zur Walbeobachtung teilnehmen. Dabei gelangen wir bis auf wenige Meter an die Südlichen Glattwale heran, ein unvergessliches Naturschauspiel! Am Nachmittag fahren wir weiter zum De Hoop Naturreservat. FM

4. Tag: De Hoop Naturreservat
Wir erkunden das De Hoop Naturreservat am indischen Ozean mit seinen kilometerlangen, wunderschönen Sandstränden und einer faszinierenden Dünenlandschaft. Hier begegnen wir mit ziemlicher Sicherheit Kap Bergzebras, den beinahe ausgerotteten Buntböcken und Elenantilopen. Vor der Küste befindet sich eines der wichtigsten Gebiete zum Paaren und Kalben für die riesigen Glattwale (Mai – Dezember). Fast immer kann man die Meeressäuger in dieser Zeit vom Strand aus gut beobachten. FM

5. Tag: West Coast National Park
Heute fahren wir durch das Breede River Tal zu einem Weingut, wo wir an einer Weinprobe teilnehmen. Anschliessend durchqueren wir die ersten Mittagsblumenwiesen (August, September) auf dem Weg zum West Coast Nationalpark. Den Nachmittag verbringen wir an der Langebaan-Lagune mit Vogelbeobachtungen. Auf den vorgelagerten Inseln leben grosse Kolonien von Kaptölpeln und Kapkormoranen. Übernachtung im West Coast Nationalpark. FM

6 Tag: Postberg Naturreservat
Im nahegelegenen Postberg Naturreservat (nur offen im August und September) sehen wir unter anderem Streifengnus, Bergzebras und Springböcke. Wir unternehmen ein Picknick in einem der grossen Blumenfelder. FM

7. Tag: Kaptölpelkolonie und Cederberge
Nach einem Besuch einer grossen Kaptölpelkolonie in Lambert’s Bay gelangen wir in die Cederberge, eine der ursprünglichsten Bergwildnisse Südafrikas. Auf Sandstrassen fahren wir durch eine von Wind, Regen und Frost malerisch verwitterte Landschaft. Rauhe Sandsteinformationen wechseln sich mit lieblichen, grünen Tälern ab. Wir halten unterwegs und wandern zu natürlichen Steinskulpturen und fotografieren rot leuchtende Proteen. Gegen abend erreichen wir Niewoudtville am Nordrand der Berge. FMA

8. Tag: Namaqualand
Auf der Fahrt durch das Bokkeveld im Namaqualand kommen wir, je nach Verteilung der Winterregen, wieder an grossen Blumenwiesen mit Astern und Mittagsblumen vorbei (August, September). Hier wachsen auch die sonst eher seltenen Köcherbäume, eine gelbblühende Aloenart. Übernachtung in Niewoudtville oder Vanrynsdorp. FMA

9. Tag: Augrabies Nationalpark
Heute erreichen wir die Gesteinswüstenlandschaft an den Augrabies-Wasserfällen. Von seiner Granitplattform stürzt der Orange Fluss fast 200 m tief in eine canyonartige Schlucht. In dem Gebiet leben Giraffen, Springböcke, Oryx- und Elenantilopen sowie Klippspringer, die wir bei einer abendlichen Pirschfahrt hoffentlich sehen werden. FM

10. Tag: Kgalagadi Nationalpark
Durch die nördliche Karoo gelangen wir zum Kgalagadi Nationalpark. Rote Dünenfelder und Salzpfannen bilden hier eine einzigartige Landschaft. FMA

11.-13. Tag: Kgalagadi Nationalpark
Pirschfahrten im einzigartigen Kgalagadi Nationalpark. Die Pisten folgen den Trockenflussbetten des Auob- und Nossobflusses. Sie führen nur sehr selten Oberflächenwasser, doch die Tierwelt hat sich gut an die ariden Verhältnisse angepasst. Wir werden mit ziemlicher Sicherheit Oryxantilopen, Springböcke, Streifengnus und Strausse sehen. Schwieriger wird das Auffinden von Geparden, Leoparden, der mächtigen Kalahari-Löwen und der nachtaktiven Braunen Hyäne, doch wir versuchen es in diesen vier Tagen mit ausdauernden Pirschfahrten. FMA

14. Tag: Fahrt nach Upington
Fahrt Mittags nach Upington, wo wir nochmal eine Nacht in einem schönen Guesthouse am Orange River verbringen. FM

15. Tag: Transfer zum Flughafen und Abflug F

Preise:
EUR 2.950 pro Person im Doppelzimmer
Einzelzuschlag: EUR 450

Termine 2015: 20.06. / 25.07. / 08.08. / 05.09. / 03.10. / 31.10.
Termine 2016: 16.1.*/ 20.2.*/ 19.3.*/ 16.4.*/ 21.5.*/ 25.06. / 23.07. / 20.08. / 10.09. / 1.10.* / 5.11.*

 

LEISTUNGEN:

  • Übernachtung in Doppelzimmern von Hotels, Lodges und Bungalows.
  • 2-3 Mahlzeiten am Tag (Kapstadt und Upington nur Frühstück)
  • Mahlzeiten: F= Frühstück M= Mittagessen A= Abendessen
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Exkursionen laut Programm
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Alle Touren mit * beinhalten eine Kanutour auf dem Oranje Fluss anstatt das De Hoop Reservat und Postberg NR da diese Daten ausserhalb der Wildblumenzeit liegen.

Nicht im Preis eingeschlossen:
Getränke (Alkohol und Cooldrinks)
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Reiseversicherungen und Visa Gebühren
Langstreckenflug

Teilnehmerzahl: 4-8 Personen
Visum: Nicht erforderlich
Einreise: Reisepass (mindestens noch 6 Monate nach Ausreise gültig)